Von Canon zu Fuji đŸ–€đŸ“žđŸ–€

Wieso, weshalb, warum?

 

Vor einigen Monaten hat es mich tatsÀchlich erwischt und ich bin meiner Canon 6D nach gerade mal vier Jahren Besitz untreu geworden.

Auslöser war das Fotografieren einer Kommunion im grellen Vormittags-Sonnenlicht. Zugegeben, ich war aufgrund sehr langer Renovierungsarbeiten am Haus etwas aus der Übung geraten und bin ziemlich ins Schwitzen gekommen, als es hieß, das grelle Sonnenlicht und das hĂŒbsche MĂ€dchen im weißen Kleid und sich drehenden Bewegungen einzufangen. Jedoch hatte ich nicht damit gerechnet, dass nahezu all meine Praxiserfahrung nicht dafĂŒr ausreichte, Ergebnisse zu erzielen, die mich zufrieden stellten. Die Belichtung der Kamera kam mit den starken Outdoor-Kontrasten nicht zurecht, vielmehr konnte ich sie nicht schnell genug anpassen. Die Geschwindigkeit des Autofokussystems ließ stark zu wĂŒnschen ĂŒbrig, die SchĂ€rfe der Fotos war nicht gerade berauschend und zurĂŒck blieb eine enttĂ€uschte Fotografin, die ihr Handwerk gĂ€nzlich in Frage stellte đŸ€”

Die Indoor Aufnahmen der Kirche waren zufriedenstellend, so hatte ich es von der 6D erwartet. Gutes Rauschverhalten bei hohen ISO Werten und ausreichende SchĂ€rfe bei unbewegteren Motiven waren die StĂ€rken dieser Kamera. Nicht umsonst wurde sie vom Herstellers als Portrait Kamera angepriesen. Darin war sie in diesem Preissegment und fĂŒr die damalige Zeit nahezu unschlagbar 👍 Doch war ich scheinbar an einem Punkt angekommen, an dem mir diese StĂ€rken nicht mehr reichten. Ich wollte schĂ€rfere Fotos, besseres Belichtungsverhalten bei Licht und Schatten, eine höhere Trefferquote beim Autofokus und Ergebnisse, die mir bestĂ€tigen, warum ich so gerne fotografiere…. Ich wollte: die absolute Kontrolle – und scheinbar eine neue Kamera â˜ïžđŸ»

Da ich bereits seit einigen Jahren eine kleine ‚immer- dabei- Kamera‘ X20 von Fujifilm besitze, deren zuverlĂ€ssiger Autofokus und tolle schwarzweiß Wiedergabe ich immer sehr schĂ€tzte , hat es meine Neugierde geweckt, mich bei diesem Hersteller mal aufzuschlauen. Was bekomme ich dort fĂŒr mein Geld?

Nach einigen Stunden sehr guter Beratung bei Photo Universal in Fellbach und einem Testwochenende mit der Fuji XT2 war die Entscheidung ganz flott gefallen: ich wollte mein ĂŒber die Jahre gesammeltes Canon Equipment an den Mann- oder die Frau – bringen und mir schleunigst die Fuji zulegen. Es gab kein zurĂŒck. Der elektronische Sucher der XT2 mit exakter Sofortvorschau meiner Einstellungen , ihr rasendschneller, zuverlĂ€ssiger Autofokus und ihre wunderschön nostalgisch-anmutende Optik hatten mich bei den Vergleichstests mit der Canon absolut von den Socken gehauen! Ich sprang mit der geliehenen Kamera wie ein Kleinkind zu Weihnachten umher und verspĂŒrte wieder eine riesengroße Freude beim Fotografieren. Ich musste keine Sekunde lang zögern, die Entscheidung zu treffen, das System zu tauschen. Wenn auch ich -zugegebenermaßen- ein wenig Herzschmerz bei dem Gedanke daran hatte, meine Canon zu ‚verhöckern‘, war sie doch auch ein wesentlicher Bestandteil meiner fotografischen Entwicklung gewesen und hat bis dato trotzdem immer Spaß gemacht. Doch nie so viel Spaß wie die Fuji 😜

Wenige Wochen spĂ€ter war es endlich soweit. Ich durfte die wunderschöne leistungsstarke Fujifilm XT2 inklusive zweier lichtstarken Zoomobjektive (50-140 f2.8 und 18-55 f2.8-4.0) mein Eigen nennen. Ich war saumĂ€ĂŸig glĂŒcklich, mein Geldbeutel gĂ€hnend leer 😅 Doch seit dem spĂŒre ich wieder dieses Kribbeln, ĂŒberall die Kamera mit hin nehmen zu wollen, sie so oft wie möglich einzusetzen und meinem Wusch der spontanen Straßenfotografie endlich wieder nĂ€her kommen zu können. Die Fuji lĂ€sst mein Fotografenherz wieder höher schlagen und hat die Leidenschaft fĂŒr mein Hobby völlig neu entfacht.

Nun schlussendlich zugegeben: ein Ă€hnliches GefĂŒhl hatte ich damals auch bei meiner Canon 6D als sie ganz neu in meinem Besitz war, aber wo wĂ€ren wir heute , wĂŒrden wir uns nicht stetig weiterentwickeln â˜ïžđŸ»đŸ˜Š

In diesem Sinne:

Danke Fuji đŸ–€

2 replies to “Von Canon zu Fuji đŸ–€đŸ“žđŸ–€

  1. Das kann ich gut verstehen, ich bin von Fuji (Xpro1, Xe1 und XT1) zu Sony Vollformat, nach einem Jahr alles von Sony verscherbelt und mir mein altes Equipment wieder zurĂŒck gekauft, gebraucht zwar, aber nun ist meine fotografische Welt wieder in Ordnung. Ich konnte mit dem Ding nichts anfangen … Gruß

    GefÀllt mir

    1. Gut zu wissen, dass es noch andere gibt die mit Sony nicht eins werden 😅. Sie haben sicherlich ihre Daseinsberechtigung aber Fuji Kameras sind einfach „leidenschaftlicher“. Dann wĂŒnsche ich weiterhin viel Spaß mit Ihrer wiedererworbenen FujiausrĂŒstung 😊

      GefÀllt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefÀllt das:
close-alt close collapse comment ellipsis expand gallery heart lock menu next pinned previous reply search share star